Kollektivunfallversicherung


Aus gutem Grund gibt es eine gesetzliche Unfallversicherung. Die Sache hat nur einen Haken – sie deckt ausschließlich Arbeitsunfälle ab. Die meisten Unfälle passieren jedoch in der Freizeit, und daher ist eine Unfallversicherung grundsätzlich ein Muss. Eine Kollektivunfallversicherung gibt es bereits für wenige Personen. Der Schutz lässt sich sehr gut maßschneidern - von reinen Berufsunfällen bis hin zur 24-Stunden-Deckung ist alles möglich.